Archiv der Kategorie: Nagellack Farben

Roter Nagellack: Top oder Flop?

Roter P2 Nagellack Scandal

Rot ist der Klassiker unter den Nagellacken: Bereits die großen Hollywood-Diven wie Marilyn Monroe schmückten ihre Nägel bevorzugt mit einem auffälligen Korallenton. Die Farbe Rot ist für Fingernägel nie wirklich aus der Mode gekommen während andere Nuancen sich regelmäßig in den Trendregalen abwechseln. Nur die French Nails behaupten sich ebenso dauerhaft wie Rot. Ist roter Nagellack aber wirklich immer eine gute Wahl und welche Rot-Nuancen sind derzeit angesagt? Wir haben uns den Klassiker Rot näher angeschaut.

So wird roter Nagellack jetzt getragen

Lange Krallen sind out. Erst recht in leuchtenden Farben wie Rot. Lange, oval gefeilte Fingernägel in Rot dürfen daher in 80er Jahre Filmen bleiben – im Jahr 2011 wird Rot wirklich nur auf kurzen Fingernägeln getragen.

Wichtig: Vor dem Lackieren einen Unterlack auftragen. Bei farbigen Lacken wie Rot können sich ansonsten die Pigmente in der Nageloberfläche absetzen, was zu unschönen Verfärbungen des Naturnagels führt. Satte Nuancen wie Rot werden immer zweifach aufgetragen, um einen perfekt deckenden Farbeffekt zu erzielen.

Die Farbe Rotist auch auf den Fußnägeln ein gern gesehener Gast. Im Trend liegt hier das Entweder-Oder-Prinzip: Knallrote Fußnägel zu hellen (French) Fingernägeln oder umgekehrt.

Diese Rot-Nuancen sind jetzt angesagt

Als Trend behaupten sich auch 2011 die leckeren Beerenfarben von Pfirsich bis Aubergine. Sehr überzeugend leuchtet beispielsweise die Nuance „Gondola“ oder auch 499 genannt von Chanel in einem angenehmen Dunkelrot mit Metallic-Touch. Die Nagellack-Kultmarke Chanel weiß auch noch mit anderen Rot-Tönen aus der Beeren-Farbpalette zu begeistern.

Besonders gefragt: Brombeerrot. Ein sympathisches Rot mit Brombeer-Charme ist unter Anderem in der Katy Perry Kollektion von OPI zu finden. In der preisgünstigen Ecke überzeugt unter Anderem „Scandal“, ein Color Victim von P2.

Das klassische Diven-Rot ist in dieser Saison nicht ganz so gefragt wie die Beere, bleibt aber ein fester Bestandteil vieler Nagellack-Sortiments. Seinen letzten Boom erlebte das klassische Rot 2009 – und ist in ein paar Saisons bestimmt zurück auf dem Siegertreppchen.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 10.0/10 (2 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +1 (from 1 vote)

Nailpolish-Trendview 2011: Nagellack in Gold

Goldig: Priti Nagellack bei Zalando. Foto: Zalando

Gold ist immer eine sichere Kapitalanlage – auch in Sachen Make-up. Der Winter steht jetzt ganz im Zeichen der neuen Trendfarbe Gold, die besonders auf Lidern und Fingernägeln für Furore sorgt. Das neue Make-up in Gold steht für extravaganten Glamour und stilsichere Bodenständigkeit gleichermaßen. Dass das wertvolle Gold besonders sorgfältig aufgetragen wird, versteht sich dabei von selbst.

Strahlende Augenblicke in Gold

Funkelnde Lidschatten in hellem Gelbgold bis Kupfer sind jetzt bei vielen Make-up-Labels zu bekommen (z.B. Goldlights bei Shiseido). Auch funkelnde Gold-Varianten sind erlaubt – am Abend. Die großen Make-up-Designer haben Gold als Lidschatten in Kombination mit der Farbe Schwarz in der Lidfalte und als großflächig aufgetragenen Lidschatten präsentiert. Die Trendfarbe Gold schmückt auf Wunsch auch das Unterlied und zaubert damit sprichwörtlich goldige Augenblicke. Neben klassischem Puder-Lidschatten ist Gold auch in der cremigen Hydro-Variante erhältlich, die sich nicht so leicht in der Lidfalte absetzt. Besonders elegant wirkt goldener Lidschatten zusammen mit braunem oder schwarzem Eyeliner und einer Mascara in identischer Farbe.

Goldige Nägel: Trendige Nagellacke in der Farbe Gold

Der aktuelle Make-up Gold setzt sich auch auf den Fingernägeln fort. Im Trend liegen dezente Metallic-Lacke in hellem Gelbgold und selbstbewusst leuchtende Farben in Kupfer bis Orange. Goldige Nagellacke sind unter Anderem beim Label priti NYC (Farbe Goldilocks), Butter London (The Full Monty) und Uslu Airlines (KNO von Bernhard Wilhelm zu finden). Diese Lacke sind unter Anderem in der Beauty-Abteilung von Zalando erhältlich.

Der neue Gold-Trend passt besonders gut zu Schwarz. Diese Kombination ist ein echter Klassiker für den Abend und besondere Events. Stilvolle Akzente setzt Gold auch zusammen mit unschuldigem Weiß. Die neuen Nagellacke in Gold stehen allen Farbtypen. Als Lidschatten harmoniert Gold sehr gut mit leicht gebräunter Haut, wird von den Designern aber auch zum blassen Teint präsentiert. Dazu: Lippen in dunklen Beerenfarben.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 10.0/10 (1 vote cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Goldener Nagellack: Ein Trend geht noch

Nagellack-Trends und kein Ende. Abseits der großen Farbtrends von NAILS INC. wie Grün, Dunkelblau, Neonfarben und der kompletten Palette von Chanel blinzeln auch noch Insider-Trends auf den Fingernägeln durch. Einer davon ist absolut goldig: Nagellack in der Farbe Gold.

Von Carrie: Der Nagellacktrend in Gold

Nagellack in Gold wurde mit dem zweiten Teil von „Sex And The City“ dieses Jahr im Kino angeregt. Die vier Trendsetterinnen rund um Carrie Bradshaw tragen in „Sex And The City 2“ Nagellack in Metallicfarben. Die Nail Designer des Kinofilms verwendeten für den Look spezielle Nagelaufkleber in metallenen Farben. Das Nageldesign von Carrie und Freundinnen aus „Sex And The City 2“ ist von Ninx Nails, einem neuen Hersteller von Nagellacken aus Kalifornien. Nagellacke und Nail Art von Minx waren auch schon international in Magazinen wie der „Vogue“ zu sehen. Auch Fergie von den Black Eyed Peas stylt sich ihre Nägel mit Produkten von Minx. Vergleichbare Nageldesigns und Lacke wie Mix bietet auch Trendy Nail Wraps aus UK. In allen Kollektionen geben Metallicfarben den Ton an.

Wie wird Nagellack in Gold gestylt?

Nägel in der Vielleicht-auch-bald-Trendfarbe Gold und in anderen Metallictönen passen perfekt zu leicht gebräunter Haut. Nagellack in Gold wird stilgerecht zu femininen High Heels (keine Plateaus!) und natürlich auch zur goldenen Clutch getragen. Perfekt passen elegante Kleider, Röcke und Blusen in den Farben Schwarz und Nude zu Gold. Alles in Allem: Ein Look für abends, für Filmpremieren, Cocktailpartys und als Stilbrecher zur schwarzen Lederjacke.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 9.0/10 (1 vote cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Der Oldschool Look von Gwen Stefanie mit Neon Nagellack

Wenn Sängerin Gwen Stefani zum Tennis – genauer gesagt den US Open mit Rodger Federer – geht, ist ihr Outfit wie immer durchdacht. Keine Chance für sportive Bequem-Looks. An den Fingern von Gwen leuchtete es dabei, ja genau, Neongelb. Zeit sich den Look noch einmal genauer anzuschauen: Was Gwen Stefani trägt, wird schließlich Kult.

Neonfarben sind die Darlings der Stars

Die Neon-Welle rollt konstant und immer noch durch die Nagellack-Regale. In diesem Herbst besonders angesagt: Neongrün und Neongelb. Die Farbe Grün begegnet uns dabei übrigens auch in anderen Nuancen wie Oliv, Blattgrün und Pfefferminz. Voraussetzung für alle Neon-Nuancen: Fein gepflegte Hände und viel Selbstbewusstsein. Im Büro haben Neonfarben nichts zu suchen und müssen immer durchdacht inszeniert werden – wie hier von Gwen Stefani.

Oldschool und Neonfarben

Neonfarben wie das knallige Gelb von Gwen Stefani sind eigentlich ein Relikt aus den 80er Jahren. Ein Jahrzehnt, das vielleicht für seine Musik gelobt wurde, aber einen stilistischen Fehltritt nach dem anderen unter seinem Dach vereinte. Gwen Stefani katapultiert die stilistisch fragwürdigen Achziger mit Nagellack in Neongelb und ihrem Oldschool Drei Streifen Look a la Run DMC jetzt aver dennoch ins Jahr 2010.Ihr Geheimrezept: Platinblondes Haar, kurze (!) Fingernägel und eine gute alte Adidas Jacke. Und weil selbige ohnehin bei vielen Fashionistas noch im Schrank hängt, kann dieser lässige Oldschool Style von Gwen Stefani mühelos kopiert werden.

Wo man den Look trägt? Auf der Tribüne beim Fußball vielleicht. Allerdings konzentrieren sich die Männer dann nicht mehr auf den Rasen.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 10.0/10 (1 vote cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Herbst 2010: Chanel schickt seine „Le Khakis“ ins Rennen

Ein neuer Nagellacktrend kündigt sich an. Und wer steckt wohl dahinter? Keine Frage: Peter Philips, seines Zeichens Creative Director bei Chanel. Der kluge Mann sorgte auch schon mit Nuancen wie „505 Particulière“ für Furore. Chanel zeigt sich heute für die heißesten Nagellacktrends der Saison verantwortlich. Und im Herbst gibt es jetzt Nachschub.

Le Khakis: Die drei neuen Nuancen von Chanel

Chanels „Le Khakis“ greifen das Trendthema Khaki auf. Das illustere Farbtrio besteht aus mehreren Nuancen: „Khaki Brun“ lackiert die Nägel in einem zurückhaltenden Braun, „Khaki Rose“ ist ein dunkler Taupe-Ton und „Khaki Vert“ ist eine neue Mischung aus den Farben Grau und Mintgrün.

Chanel bringt mit diesen drei Nuancen wieder Un-Farben auf die Nägel. Selbst Farbkenner rätseln bis heute, wie sich der legendäre „505 Particulière“ denn nun eigentlich charakterisieren lässt. Die Liste der launigen Zwischen- und Mischtöne wird nun mit den „Le Khakis“ fortgeführt. Die neuen Lacke sind ab September erhältlich.

Kaufen? Wenn Sie schnell sind. Die neuen Trendlacke von Chanel sind ja bekanntermaßen schnell vergriffen. Sie halten die Farben für gewöhnungsbedürftig? Ja, das sind sie tatsächlich und werden genau deshalb wieder ganz vorn bei den angesagten Trendlacken der Saison mitspielen.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Nagellack: Koralle macht den Look

Fingernägel in Koralle fallen auf. Trotzdem hält sich der Look auch über die Frühjahrs- und Sommersaison 2010 hinaus. Erstmalig zeigte sich die auffällige Nagellackfarbe bereits auf den Modenschauen für 2010 bei John Galliano und Oscar de la Renta im vergangenen Jahr.

Koralle auf den Fingern

Die Farbe Koralle ist kein Mega-Hype wie beispielsweise die angesagten Nagellackfarben von Chanel geworden. Trotzdem blitzt die auffällige Nuance aber hier und dort auf dem roten Teppich – erst kürzlich auf den Nägeln von Nachwuchsstar AnnaLynne McCord in Las Vegas. Der leuchtenden Farbe könnte der endgültige Durchbruch also noch bevor stehen.

Eine Koralle, zwei Farbtrends

Die aktuellen Nagellacke zeigen die Nuance Koralle in gleich zwei Tönen: Als mattes Orange und grelle Neon-Like-Farbe. Alle, die es gern weniger auffällig lieben, können den Trend mit dem matten Look auch mitmachen. Zum Eyecatcher avanciert allerdings nur das leuchtende Orange.

Koralle tragen

Koralle ist ein sehr auffälliger Nagellack. Zurückhaltung in punkto Farben, Muster und Accessoires ist also angesagt. Die Nuance passt ideal zu Schwarz und wird damit Abend-tauglich. Am besten sieht die Farbe zu leicht gebräunter Haut aus. Nagellack in Koralle mag kürzere Fingernägel – die teilweise auf dem Catwalk getragenen Krallen in Koralle sind nicht alltagstauglich.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Schwarzer Nagellack: Noch angesagt?

Designer Karl Lagerfeld war einer der ersten, der Models mit schwarzem Nagellack auf den Catwalk schickte. Das war Mitte der 90er Jahre. Erst in den jüngeren Saisons konnte sich schwarzer Nagellack aber endgültig als Trend in den Regalen platzieren.

Schwarzer Nagellack kommt eigentlich aus der Gothic-Szene. Viele Anhängerinnen und Anhänger der dunklen Szene lackieren sich ihre Nägel in tiefstem Schwarz. Da der schwarze Nagellack lange Zeit nur unter Gothics salonfähig war, schaffte er es vor Karl Lagerfeld auch maximal zum Fasching auf die Hände von Frauen, die sich als Vampirin oder Hexe verkleidet haben.

Der schwarze Nagellack hat seinen Einstieg in die Mode Karl Lagerfeld und seinen Einstieg in den Mainstream dem allgemeinen Düster-Trend der letzten Jahre zu verdanken. Erst lackierte sich Bill Kaulitz von Tokio Hotel die Nägel in Schwarz, dann folgte der düstere Filmhit „Twilight“. Viele Celebrities haben den Trend schließlich aufgegriffen und populär gemacht. Heute ist schwarzer Nagellack aus der Drogerie und Beauty Abteilungen nicht mehr wegzudenken.

So wird schwarzer Nagellack getragen

Die Nägel werden für schwarzen Nagellack grundsätzlich kurz getragen. Auf langen Krallen ist der Look maximal unter Gothics erlaubt. Wie alle farbigen Lacke wird auch Schwarz zweimal aufgetragen. Ein Unterlack ist Pflicht, da Schwarz die Nägel verfärbt. Mit einem schützenden Überlack hält Black Nailpolish ein paar Tage länger.

Schwarzer Nagellack ist noch angesagt, aber längst nicht mehr das Trendthema Nummer Eins. Der Look eignet sich ideal für Clubbesuche, zum sexy Kleid oder aufregenden High Heels. Für den Arbeitsalltag ist schwarzer Nagellack mit Ausnahme von Schule, Uni und kreativen Berufen aber meist zu viel des Guten. Etwas weniger auffällig als schwarzer Nagellack ist der aktuelle Chanel Trendlook „Particuliere“ in der Farbe Taupe (Grau-Lila) oder der Upcoming-Herbstlook „Paradoxal“ – ein dunkles Lila mit Glittereffekt.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 2.0/10 (1 vote cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Chanel 509 Paradoxal: Der Herbstlack

Die Herbst- und Wintersaison 2010 wirft ihre Schatten voraus und die sind Lila: Der neue Trendlack aus dem Hause Chanel hört auf den vielversprechenden Namen Paradoxal. Bei der Nuance mit der Nummer 509 handelt es sich um ein kräftiges Lila mit Metallic-Schimmer.

Der neue Chanel Nagellack wurde auf die aktuelle Make Up-Kollektion des Labels abgestimmt: Dunkel, Geheimnisvoll, Betont. Neben Lila geben hier auch Brauntöne im Herbst und Winter den neuen Farbtrend an. Chanel betont die Augen und nimmt sein Make Up für die Lippen mit feinem Rosé stark zurück.

Die Nuance 509 Paradoxal debütierte nicht wie ihre Vorgänger auf dem Laufsteg. Der neue Nagellack in der Farbe einer seidig schimmernden Aubergine ist ab August erhältlich und könnte wie die Trendfarben Jade und Particuliere von Chanel im Rekordtempo vergriffen sein. Die Farbe 509 wird bereits als „New Statement Maker of the Season“ angekündigt.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Nagellack: Neon ist Trend

Photo by: Michael Germana/starmaxinc.com 2010  6/6/10 Katy Perry at the MTV Movie Awards. (Universal City, CA) Photo via Newscom

Nach der aktuellen Sommerfarbe Türkis und der Catwalk-Nuance Taupe für die Nägel klopft nun schon wieder ein neuer Nagellack-Trend an die Tür: Neon is back. Nun sind Neonfarben auf den Fingernägeln nicht unbedingt etwas Neues, machen aber immer wieder aufs Neue Spaß. Die trendigen Lacke in Pink oder Gelb passen zum Sommer wie ein Fruchteis und Sonnenblumen.

In diesem Sommer gibt es also wieder Neonfarben auf die Fingernägel. Wer diesen Trend mitmachen möchte, sollte aber einen dunkleren Teint haben, bereits leicht gebräunt sein oder knusperbraun aus dem Urlaub zurück kommen. Zu heller Haut passen die Neonfarben des Sommers nämlich überhaupt nicht.

Eine Vorreiterin des neuen Neon-Trends ist Sängerin Katy Perry. Die dunkelhaarige Schönheit lackierte sich ihre Nägel in den letzten Wochen bevorzugt in Neongelb und anderen schrillen Farben. Auch Blake Lively wurde mit dem neuen Neontrend gesichtet.

Aktuell werden von zahlreichen Kosmetiklabels kunterbunte Neonfarben für die Nägel angeboten. Chanel, die Marke mit dem schärfsten Trend-Faktor, hat für den Sommer 2010 übrigens ein nicht ganz so schrilles Pink namens „Riviera“ auf den Markt gebracht. Gefällt ebenfalls – ohne den schrägen Charme des Neon-Trends der 80er Jahre zu versprühen.

Die Farbe Pink auf den Nägeln steht Trendsetterinnen, ist aber auch in nicht ganz so steifen Büros zur Bluse tragbar.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)